Donnerstag, 3. November 2011

Sascha Hahn: Essay

Videostill, Essay, DVD PAL, 4:3, s/w, Ton, 47min, D 2010


















"Sascha Hahn zog vor drei Jahren nach Berlin, um die Mythen um David Bowies Berlin-Aufenthalt in den 1970er Jahren und seine Freundschaft zu Iggy Pop zu untersuchen. Über drei Jahre entstand eine essayistische Erzählung, in der gefundenes Filmmaterial mit eigenen Aufnahmen zu einer hypnotisierenden Folge von Bildern verarbeitet worden ist. Den Soundtrack für "Essay (working title)" entwickelte er gemeinsam mit Christian Jendreiko und Phillip Schulze unter Verwendung einer Pedal Steel Gitarre, eines samplebasierten Echtzeit-Klanggenerators und eines Arp-Synthesizers, dessen Sound  die frühe elektronische Musik und die Popmusik der 1970er von Electro- und New-Wave charakterisierte."




Sascha Hahn, 1979 in Neuss geboren, studierte an der Kunstakademie Düsseldorf. Seine Arbeiten waren unter anderem in der Galerie Jacky Strenz/Frankfurt, im Kunstverein Malkasten/Düsseldorf, in der Galerie Neue Alte Brücke/Frankfurt, bei Art in General/New York, im Museum Witte de With/Rotterdam, bei Vilma Gold/London und Gagosian Gallery/Berlin zu sehen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten