Donnerstag, 3. November 2011

Bernhard Staudinger: all that was left...

Videostill, all that was left..., Bernhard Staudinger, 2011













Die Arbeit all that was left was to immerse oneself in the sensations of the moment beschäftigt sich mit der Konstruktion von Utopie und Scheitern. Ausgehend von zwei Texten ("industrial society and its future / Unabomber manifesto" von Theodore Kaczynski und "the coming insurrection" von Invisible Committee) haben ein Schauspieler und eine Schauspielerin mittels Improvisation Szenen erarbeitet, die aus Versatzstücken der beiden gegenübergestellten Texte ein Neues entstehen lassen. Am Ende wird so eine eigene, sehr persönliche Erzählung formuliert.

Video, HDV, 16:9, Farbe, Ton, 6min, AT 2011
DarstellerInnen: Barbara Sotelsek, Matthias Klein
Licht/Kamera: Mathias Windelberg


Videostill, all that was left..., Bernhard Staudinger, 2011














Bernhard Staudinger, geboren 1980, lebt und arbeitet in Wien. Er studiert seit 2007 Video und Videoinstallation an der Akademie der Bildenden Künste in Wien.



Keine Kommentare:

Kommentar posten